Transition - Crohn-Colits-Netz Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

TRANSITION

___________________________________________________

Eine gemeinschaftliche Aufgabe zur Qualitätssicherung in der medizinischen Betreuung

In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 1000 Kinder und Jugendliche an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED). Die medizinische Versorgung erfolgt in aller Regel an spezialisierten Kinderkliniken. In Mecklenburg-Vorpommern sind dies die Universitätskliniken für Kinder- und Jugendmedizin Rostock und Greifswald sowie das Helios-Klinikum Schwerin.

 
Hier werden die Patienten in aller Regel in Ermächtigungssprechstunden bzw. in Hochschulambulanzen betreut. Nach Vollendung des 18. Lebensjahres muss ein Transfer in die Erwachsenenmedizin – optimal zu einem niedergelassenen FA für Innere Medizin/ Gastroenterologie erfolgen.

 
Dieser Transfer soll rechtzeitig eingeleitet und strukturiert vollzogen werden. Die Planung und Durchführung des Transfers bezeichnet man als Transition. Hierbei sollten die Kinder- und Jugend- Gastroenterologen im Sinne einer “Bringeschuld” die Kolleginnen aus der Erwachsenenmedizin im Sinne einer “Holpflicht” agieren, um ein möglichst kontinuierliches und qualitätsgerechtes Betreuungskonzept über Jahre zu garantieren.

 Das Berliner Transitionsprogramm (BTP) ist ein geeigneter Vektor, um diesen notwendigen Bestandteil der medizinischen Betreuung von jungen CED-Patienten in Mecklenburg-Vorpommern weiter zu optimieren.

___________________________________________________

Copyright  © 2020 CED Netz MV. All Rights Reserved.
ADRESSE

Zurück zum Seiteninhalt